Die „Magdeburger Hochzeit“ Mai 1631

Mein Buch dazu: "Das Versteck des Eremiten"  Hier dazu der Klappentext: "Mit der Erstürmung Magdeburgs im Mai 1631 zeigte der Dreißigjährige Krieg seine grausamste Fratze. In der dreitägigen Orgie aus Blut und Gewalt verloren mehr als 25.000 Männer, Frauen und Kinder der Stadt ihr Leben durch das katholische Heer unter Tilly. Von den einst 35.000 … Weiterlesen Die „Magdeburger Hochzeit“ Mai 1631

Mein Buch „Im Schein der Hexenfeuer“

"… Siegfried war eine Woche unterwegs, als am frühen Morgen, die Sonne ging gerade auf, an den Eingang des Hauses geklopft wurde. Die Magd, die Küchendienst hatte und damit als erste mit der Arbeit begann, öffnete die Tür und wurde sofort von vielen Bewaffneten zur Seite gestoßen. Zwanzig Soldaten der Stadtwache stürmten in das Haus … Weiterlesen Mein Buch „Im Schein der Hexenfeuer“

„Heiße Küsse im Advent“

"… Sabine erwachte und hatte das Gefühl, dass ein Specht in ihrem Kopf wohnen würde und nun verzweifelt versuchte, aus diesem Gefängnis zu entkommen. Wenig später beendete der dröhnende Wecker sein irdisches Leben an der gegenüberliegenden Zimmerwand. Im Bett sitzend, den Kopf in die Hände gestützt, versuchte die junge Frau sich an den Abend zurückzuerinnern. … Weiterlesen „Heiße Küsse im Advent“

„Farbenregen“

Janas Buchkaleidoskop

Das Farbenspiel in tiefster Seele, Wolken weiß und Sonnenlicht.
Schimmert golden in den Augen, fühlst du dieses Liebeslicht?
Der Maler dieser frohen Farben, er führt den Pinsel in der Hand.
So streicht er glücklich in der Seele, fühlt in sich ein buntes Band.
Hell zur Sonne seine Augen, glitzernd schön im Abendlicht.
So ein Maler in der Seele ist ein jeder,
der mit seiner Seele spricht.

Weiteres zum Buch gern unter http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/57.html und http://buchpotpourri.goeritz-netz.de/gedichte/farbenregen

Ursprünglichen Post anzeigen

„Drei verrückte Weihnachtswünsche“

„… Irgendwie bedauerte er sie. „Hier in dieser Hüte habe ich den besten Sommer meines Lebens verbracht. Ich war damals so alt wie sie.“ Dabei zeigte sie auf Leonie und setzte fort „Ich dachte, ich finde hier das Glück wieder.“ Eine Träne rollte über ihre Wange und er musste sie über den Tisch hinweg tröstend … Weiterlesen „Drei verrückte Weihnachtswünsche“

„Ein Kater rettet das Weihnachtsfest“

"… Wie jedes Jahr ertönten ein Gong auf dem Flur und danach das obligatorische Gebimmel des Glöckchens, mit dem die Mitarbeiter in den großen Beratungsraum gebeten wurden. Eine Wanderung aus den Büros über den Flur setzte ein. In dem Raum hatten die Sekretärin und der Vertriebsleiter schon den Baum aufgestellt und geschmückt. Immer mehr füllte … Weiterlesen „Ein Kater rettet das Weihnachtsfest“

„Hannos Geschichten“

Janas Buchkaleidoskop

Klappentext:

Zwei spannende Geschichten erzählt Hanno, der Geschichtenerzähler und um ihn sitzt eine Gruppe von neugierigen Kindern.

Die Katzenburg

Mitten im Wald unter der Oberfläche eines Teiches liegt sie seit Jahrhunderten. Die Katzenburg.
Mutig gehen die Männer des Dorfes an diesem Ort, und einem von ihnen offenbart sich, was dort geschieht.
Unglaublich viele Katzen leben dort. Doch warum? Wo kommen sie her und was ist ihr Geheimnis?

Der Rabenturm

Ruprecht und Rumina zwei der vielen Raben von der einstigen Katzenburg besuchen die Dörfler. Einige Männer folgen den Raben in den Wald zur Burg und finden einen Schatz, der ihr Leben und das des Dorfes zum Besseren verändern wird.

Leseproben und mehr zum Buch gern unter http://buchpotpourri.goeritz-netz.de/märchen-und-geschichten/hannos-geschichten oder unter http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/34.html

Ursprünglichen Post anzeigen