„Drei verrückte Weihnachtswünsche“

„… Irgendwie bedauerte er sie. „Hier in dieser Hüte habe ich den besten Sommer meines Lebens verbracht. Ich war damals so alt wie sie.“ Dabei zeigte sie auf Leonie und setzte fort „Ich dachte, ich finde hier das Glück wieder.“ Eine Träne rollte über ihre Wange und er musste sie über den Tisch hinweg tröstend … Weiterlesen „Drei verrückte Weihnachtswünsche“

Mein Kinderbuch „Gismo der Weihnachtskater“

"... Die Rentiere setzten Gismo auf dem Hügel ab, wo er zum Nordpol gestartet war und dann lief er schnell hinunter ins Dorf. "Wie es wohl den anderen in der Zeit ergangen war?", fragte er sich und, "Wie es wohl Georg ging?" Am Schneemann traf er Dorian, der auf ihn wartete. Er hatte die Glöckchen … Weiterlesen Mein Kinderbuch „Gismo der Weihnachtskater“

„Groupies tragen keine Ringelsöckchen“

"...  Schon lange hatte Rosi nicht mehr solch einen Spaß gehabt. Seit Stunden tanzte sie mit Bernd jede Runde in der Disco. Sie hatte das schöne Kleid an und fühlte sich diesmal sogar wohl darin. Das lag nicht unbedingt an dem Training der Woche, sondern vor allem daran, dass es auch Bernd an ihr gefiel, … Weiterlesen „Groupies tragen keine Ringelsöckchen“

„Heiße Küsse im Advent“

"... Sabine erwachte und hatte das Gefühl, das ein Specht in ihrem Kopf wohnen würde und nun verzweifelt versuchte, aus diesem Gefängnis zu entkommen. Wenig später beendete der dröhnende Wecker sein irdisches Leben an der gegenüberliegenden Zimmerwand. Im Bett sitzend, den Kopf in die Hände gestützt, versuchte die junge Frau sich an den Abend zurückzuerinnern. … Weiterlesen „Heiße Küsse im Advent“

„Ein Jahr unter Gauklern“

Mein Buch "Ein Jahr unter Gauklern" ist nun auch als eBook erhältlich. In den nächsten vier Wochen für nur 1,49 € "... Der Esel ruckte an und der Karren setzte sich knarrend in Bewegung. „Liegst du gut?“, fragte Ebba die Frau und Karola nickte. Da der Weg etwas uneben war, stöhnte Karola bei jedem Stein auf. … Weiterlesen „Ein Jahr unter Gauklern“

„Blanchefleur“

Janas Buchkaleidoskop

  ISBN: 978-3-7448-7415-1

 

Klappentext:
Heilicia, eine von sieben Hexenschwestern erwartet in einer Vollmondnacht ihren ersten Nachkömmling. Doch sie weiß nicht, was sie alles beachten muss, damit er nach seinem ersten Besenflug wieder unversehrt nach Hause zurückfinden kann. Kaum das Licht der Hexenwelt erblickt, fliegt Blanchefleur auch schon auf ihrem Besen hinaus aus der Villa, entdeckt dabei so manches in der Welt. Sie freundet sich mit Gertruda an und findet zufällig zu dem Mädchen Ells.
Doch wie findet Blanchefleur wieder nach Hause?
Und was wartet alles auf sie?

 

Leseprobe:

Der Vollmond scheint am Nachthimmel und in der großen Villa am Stadtrand ist ein Fenster hell erleuchtet. Die Sterne blinken und sieht man zu ihnen hinauf, scheint es so, als erzählen sie eine Geschichte.
Es herrscht ein aufregendes Treiben in der Hexenvilla.
Aleidis, Imperatrix, Carissima, Flordalis, Imagina und auch Melisande sind da. Alle sechs Schwestern stehen Heilicia bei, denn Heilicia…

Ursprünglichen Post anzeigen 231 weitere Wörter

„Emilia Sommerfeld“

Janas Buchkaleidoskop

Klappentext:
Emilia ist Anfang vierzig und entfernt sich emotional von ihrem Mann. Sie lernt den jüngeren Emanuel kennen. Er nähert sich ihr, auf eine sehr erfrischende Art, doch Emilia traut dem Frieden nicht. Nach einigen Begegnungen mit ihm, kann Emilia mithilfe von Madame Bourness herausfinden, warum sie sich, so durch diesen Mann angezogen fühlt. Doch da ist noch etwas anderes, das Emilia fühlt. Sie geht dem nach und wird so zu Emanuels Wahrheit geführt. Ein Geheimnis ist gelüftet.

Eine Geschichte zweier Seelen die sich fanden, um Vergebung zu finden.
Eine Geschichte über Liebe, Schmerz, Vergebung und Freundschaft.

Inhalt:
Prolog
Irland in ihren Augen
Emilias Geburtstag
Emilias Gefühle
Das erste Date
Ein guter Tag
Im Land Unbekannt
Ein Geheimnis wird laut
Die erste Begegnung danach
Epilog

Eine Leseprobe und mehr zum Buch gern unter http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/40.html

Ursprünglichen Post anzeigen