„Der schwarze Tod“

 Mainz, im Jahre 1349 "... Ruhelos streifte ihr Blick über die dunkle Straße. Sie hatte sich ein Tuch vor das Gesicht gezogen, wodurch nur noch die Augen zu sehen waren und sie war ein Geschöpf der Dunkelheit geworden. Erst nach Einbruch der Dämmerung kam sie aus ihrem Versteck und beim ersten Morgenrot verzog sie sich … Weiterlesen „Der schwarze Tod“

„Sternenozean“

Janas Buchkaleidoskop

Sternenozean (2)

Boten des Himmels, sie fliegen weit.
Vom Südpol zum Norden, nichts heilt die Zeit.
Nur der Gedanke es endlich zu ändern, nur das Gefühl so muss es werden.
Einmal langsam, einmal schnell.
Nichts heilt dich besser, als du dich selbst.
Die Boten des Himmels sie fliegen weit.
Die Zeit, sie hilft beim Überlegen, sie hilft Gedanken ins Gefühl zu legen, niemals heilt sie nur allein.
Du bist gefragt, du allein.

*

Hoffnungsschimmer, Silber Schein.
Sonne rot und golden, Horizont im Traumlandlicht, zieht mit allem, was ich wünsche hin zum Morgen.
Getaucht in das funkelnde Sternenlicht begrüßt im Tau des Morgens und die Sonne so viel verspricht, mit ihren goldenen Farben.

Weitere Leseproben und mehr zum Buch gern unter    http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/66.html

Ursprünglichen Post anzeigen